2. PUM Training

Vorgestern bin ich ca. 26 km im Rahmen des „Vegesacker Hafen – Lesumer Sperrwerk Marathons“ gelaufen. Gestern habe ich dann noch einmal die Beine getestet bei einer Runde Power Step im Studio. Heute stand nun der 2. PUM Trainingslauf auf dem Programm.

Vor einigen Wochen waren Uwe-Heinz, Thomas, Toni und ich schon einmal am Piesberg bei Osnabrück und haben zwei Runden gedreht. Dort zeigte sich mein derzeit erbärmlicher Trainingszustand in aller Deutlichkeit. Diesmal wollten wir drei Runden drehen. Eigentlich wollten insgesamt sechs Läufer an diesem Test teilnehmen. Aus verschiedenen Gründen waren wir dann aber nur zu Dritt: Stefan, Uwe-Heinz und ich.

Gleich nach dem Loslaufen zeigte sich, dass ich mit den beiden nicht mithalten kann. Das hatte ich aber auch gar nicht anders erwartet. Ich hatte nun doch ein bissel was in den Beinen und gefrühstückt hatte ich heute auch nicht; und auch ansonsten reicht es derzeit einfach nicht. Interessanterweise war von meiner Erkältung kaum noch etwas zu bemerken; lediglich gelegentliches Husten, sonst nichts mehr.

Ich bat die beiden, nicht auf mich zu warten, da sie sonst zu langsam und ich zu schnell laufen müssten. Und so waren sie auch recht schnell außer Sichtweite, während ich mich doch recht langsam durch die Landschaft kämpfte. Aber wie gesagt: Diesmal habe ich das auch nicht wirklich anders erwartet. Die beiden haben die geplanten drei Runden durchgezogen; mir haben zwei gereicht.

Der Lauf hat trotz der Anstrengung Spaß gemacht. Und zum Quatschen hatten wir hinterher auch noch kurz Gelegenheit.

Es fällt mir etwas schwer meinen Trainingsfortschritt zu bewerten. Ich bin nur zwei Runden gelaufen, also genauso viel wie im Januar. Außerdem war ich noch langsamer als damals unterwegs. Andererseits fühlte ich mich bereits unmittelbar nach dem Lauf wieder gut erholt und hatte nun immerhin schon die Belastungen der Vortage (Donnerstag LMI Step, Freitag 26 km Lauf, Samstag Power Step) in den Beinen.

Insgesamt fühle ich mich momentan gut und wieder deutlich fitter als noch im Januar. Es wird noch eine Weile dauern, bis Fitness, Ausdauer und körperliche Strukturen wie Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen wieder auf dem Vorjahresstand sind. Aber ich glaube, dass ich auf einem guten Weg bin. Die nächsten paar Wochen dürften interessant werden.

Werbeanzeigen
Kategorien: Trainingsläufe | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: